Atemschutzübung im ehemaligen Gasthaus „Deutscher Kaiser“ in Amberg

27. März 2019

Gleich zwei Tage durften wir in Amberg im ehemaligen Gasthaus „Deutscher Kaiser“ für den Atemschutzeinsatz üben. 

Am Dienstag den 26.03. fand eine Schulung mit den beiden Nachbarwehren Türkheim und Amberg statt. Dabei wurde in verschiedenen Gruppen das richtige Vorgehen im Ernstfall besprochen. Hier konnten sich die teilnehmenden Kameraden wichtige Tipps für das schnelle Suchen und Retten von Personen holen. Beim sogenannten Schlauchmanagement ging es um das durchdachte und kräfteschonende Vorgehen mit „Wasser am Rohr“, da die Schläuche unter Druck sowohl schwer als auch sperrig in der Handhabung sind. Wichtig ist dabei vor allem, dass beim zügigen Vorrücken trotzdem die Rettungs- bzw. Rückzugswege möglichst frei von Stolperfallen bleiben. Sowohl hier als auch beim Thema Türöffnung kam auch die Praxis nicht zu kurz und es durfte kräftig mit angepackt werden. Auch der neue „Zieh Fix“ der Feuerwehr Wiedergeltingen konnte so erstmals getestet werden. 

 

Am Mittwoch den 27.03. ging es dann in die praktische Umsetzung. Das Gebäude wurde vollständig vernebelt und vom elektrischen Netz genommen. So konnte auf allen 4 Etagen unter realistischen Einsatzbedingungen das theoretische Wissen erprobt werden. 
In gemischten Trupps galt es möglichst schnell, koordiniert und lückenlos alle Räume vom Kellergewölbe bis in den Dachboden nach Personen zu durchsuchen. Besonders anspruchsvoll war hier das Suchen im großen Saal bei „Nullsicht“. Nachdem alle Puppen, die die vermissten Personen darstellen sollten, gerettet waren, wurde der Anspruch nochmals erhöht: Gleich drei Atemschutzgeräteträger mussten durch ihre Kameraden gerettet werden! Hierbei kam sowohl die schonende Rettung mit Trage, als auch die schnelle „Crashrettung“ zum Einsatz. Vor dem Abrisshaus angekommen hatten aber natürlich alle drei Kameraden eine Wunderheilung. 

Nach der Einsatznachbesprechung und dem Aufräumen aller Gerätschaften ging es zum gemütlichen Teil: der Gastgeber lud alle Teilnehmer ins Amberger Feuerwehrhaus zum Essen ein. 

 

Natürlich war an beiden Tagen auch unsere Wiedergeltinger Jugendfeuerwehr mit von der Partie und half tatkräftig bei der Licht- und Wasserversorgung. Am Mittwoch wurde außerdem parallel zur Atemschutzübung auch die gemeinsame Jugendübung der Gemeinden Türkheim, Irsingen und Wiedergeltingen durchgeführt. 
Hier der Link zum Artikel der Jugendübung: https://www.ff-irsingen.de/jugend-gemeinsam-ueben-gemeinsam-lernen/